Sehr geehrte Kunden, liebe Freunde der süddeutschen Hülsenmanufaktur, das Corona-Virus ist gerade dabei, wie eine Welle über unser Land zu schwappen und wirbelt unser Leben ordentlich durcheinander.

 

Die Maßnahmen dagegen sind gesetzt. Sie sind weitreichend, aber notwendig und werden in Kürze ihre Wirkung zeigen. Mit Disziplin, Willensstärke und Zusammenhalt werden wir diese Herausforderung meistern. Dabei darf man aber nicht aus den Augen verlieren, welche Nebenwirkungen diese Maßnahmen haben.

 

Einschränkung der Bewegungsfreiheit, faktische Gewerbeverbote und Betriebs-Schließungen. Unsere shm® trifft es nicht direkt, sondern indirekt. Unsere Händlerkunden dürfen nur in bestimmten Regionen öffnen, Hersteller und Wiederladebetriebe schließen, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren.

 

Für uns hat das zur Folge, dass Händlerbestellungen ausbleiben, ausgelieferte Ware bereits teilweise nicht bezahlt wird und einige Hersteller vorab schon laufende Bestellungen stornieren. In jedem Fall nachvollziehbare Entscheidungen von Menschen, die ihre Existenz zu sichern versuchen. Das wird auch uns auf überschaubare Zeit in Schwierigkeiten bringen, zumal wir in der letzten Zeit einiges investiert haben, um dem immer wieder geäußerten Wunsch nach Großhülsen vom Schlage einer 408 CT oder ähnlichen Sonderhülsen nachzukommen.

 

Die Anlagen stehen kurz vor der Fertigstellung. Dabei wird gerne übersehen, dass wir ja nicht nur Sonderhülsen im Sortiment haben. Unser Läger sind voll von 308 Win, 30-06 und 300 WinMag.

 

An dieser Stelle daher unser Apell: Unterstützen Sie uns in der jetzigen Situation auch durch die Bestellung von Standardhülsen, die Sie sonst vielleicht von anderen Herstellern beziehen.

 

Bereits 10 Bestellungen am Tag helfen uns, den Betrieb auf kleiner Flamme aufrecht zu erhalten und gemeinsam mit Ihnen durch diese Krise zu steuern.

 

Vielen Dank und bleiben Sie gesund! Ihr Ulrich Zirngibl